So geht’s: ADAC Mitgliedschaft kündigen

Wer kennt ihn nicht, den ADAC, den Allgemeinen Deutschen Automobil Club e.V. mit seinen „gelben Engeln“, die schon so manchem Auto- und Motorradfahrer aus der Klemme geholfen haben. Darüber hinaus bietet der ADAC viele weitere Leistungen, und ist demgemäß auch unterwegs bzw. auf Reisen ein überaus vielversprechender Partner. Viele gute Gründe gibt es, Mitglied beim ADAC zu sein. Andererseits mag es durchaus auch Gründe geben, um die Mitgliedschaft im Automobilclub beenden zu wollen.

Immer wieder ist der ADAC in den Medien vertreten – und auch jetzt wieder überschlagen sich die Meldungen in Funk und Fernsehen. Wer Mitglied ist und – aus welchen Gründen auch immer – die Mitgliedschaft in diesem an sich als seriös bekannten Verein kündigen möchte, kann dies auf unterschiedliche Art und Weise tun. Allerdings gilt es in diesem Zusammenhang zwei, drei Aspekte zu berücksichtigen.

Kündigung der ADAC-Mitgliedschaft

Grundsätzlich beträgt die Laufzeit der ADAC Mitgliedschaft ein Jahr, wobei sich diese jeweils um weitere 12 Monate verlängert, sofern nicht mindestens drei Monate zuvor die Kündigung eingereicht wird. Diese kann entweder per E-Mail, per Fax oder per Post erfolgen, wobei besagte Kündigungsfristen unbedingt zu berücksichtigen sind.

Kündigung per Post

Wer seine Kündigung auf dem Postwege übermitteln möchte, kann dazu die folgende Anschrift verwenden:

ADAC e.V.
Mitgliederbetreuung
81360 München

Kündigung per E-Mail

Für Kündigungen, die via E-Mail erfolgen, nutzen Sie am besten die folgende Adresse: [email protected]

Wann immer eine Kündigung per E-Mail erfolgt, schadet es nicht, den Versand mittels automatischer Lesebestätigung abzusichern. Diese lässt sich mit nur einem Klick mit dem E-Mail-Programm einrichten.

Eine rechtssichere Alternative ist die neue DE-Mail-Variante: Ein jeder, der über einen derartigen E-Mail-Account verfügt, kann – mit Blick auf die zuvor erfolgte Identitätsprüfung – sicher sein, dass die Kündigung der ADAC Mitgliedschaft in jedem Fall rechtsgültig ist.

Wir raten aufgrund der unzureichenden Verschlüsselung jedoch dringend vom generellen Einsatz von DE-Mail ab! Hierzu sei folgender Vortrag empfohlen: http://media.ccc.de/browse/congress/2013/30C3_-_5210_-_de_-_saal_g_-_201312282030_-_bullshit_made_in_germany_-_linus_neumann.html

Kündigung per Webseite

Nicht zuletzt ist es freilich auch möglich, die Mitgliedschaft direkt über das Kontaktformular der ADAC-Internetpräsenz (adac.de) zu beenden.

Kündigung per Fax

Mitglieder, die ihre Kündigung per Fax einreichen möchten, können dies unter der folgenden Faxnummer tun: 089 – 76 76 63 46

Tipp: Kündigung per Direktversand

Eine ADAC Kündigung per Fax oder Post müssen Sie nicht selbst durchführen, Sie können auch per Direktkündigungsdienstleister ihre Kündigung versenden lassen. Dadurch sparen Sie sich den Betrieb eines eigenen Gerätes oder den Gang zur Postfiliale. Nutzen Sie dafür die Vorlage von Buddy.co, die Sie unter diesem Abschnitt finden.

Für dringende Fälle: Die Fax-Kündigung erfolgt innerhalb weniger Minuten. Als Nachweis für Ihre Kündigung erhalten Sie bei Faxversand das Sendeprotokoll, beim Einschreiben die Sendungsnummer zur Nachverfolgung. Alternativ können Sie die ausgefüllte Vorlage selbst ausdrucken und auf eigene Faust versenden:

Wichtig:

Wichtig ist, sowohl im Betreff den Kündigungswunsch zu nennen – und die ADAC-Mitgliedsnummer nicht zu vergessen. Selbiges gilt selbstverständlich auch dann, wenn das Schreiben auf dem Postweg an den besagten Automobilclub gerichtet werden soll. Grundsätzlich ist – aus Gründen der Rechtssicherheit – darauf zu achten, nach dem Faxen den Sendebericht auszudrucken bzw. abzuspeichern. So sind Sie bei möglichen Rückfragen stets auf der sicheren Seite und können explizit nachweisen, die Kündigung rechtzeitig abgeschickt zu haben.

Bei allen Fragen und Fristen rund um die Kündigung der ADAC Mitgliedschaft stehen freundliche Experten gerne auch telefonisch Rede und Antwort. Sie sind erreichbar unter der Nummer 0800 – 723 57 63. Idealerweise halten Sie zuvor Ihre Mitgliedsnummer bereit, um den Bearbeitungsvorgang zu beschleunigen.

Unter Umständen kann es vorkommen, dass sich wenige Tage nach dem erfolgten Versenden des Kündigungsschreibens telefonisch oder via E-Mail ein Mitarbeiter des ADAC bei Ihnen meldet, um mit Blick auf eine Verbesserung des (Kunden-)Services die Hintergründe zu erfragen, aber auch, um mögliche interessantere Konditionen zu offerieren. In dem Fall obliegt es Ihnen freilich selbst, ob das neue Angebot attraktiv erscheint und man ein weiteres Jahr Mitglied beim ADAC bleiben möchte.

ADAC: Spritpreise sinken merklich seit Silvester

Das neue Jahr beginnt gut an den deutschen Tankstellen. Für eine Tankfüllung müssen die Autobesitzer aktuell etwas weniger zahlen als noch Ende des vergangenen Jahres.

Die Senkung der Preise für Benzin und auch Dieselkraftstoff liegt bei ungefähr zwei Cent pro Liter. Damit liegen die Preise zu Beginn des Jahres 2014 deutlich unter denen in der gleichen Periode des Vorjahres und auch unter dem Jahresmittel von 2013. Continue reading

ADAC und Grüne kritisieren Maut-Pläne der CSU

ADAC und Grüne protestieren gemeinsam gegen die von der CSU geplante Pkw-Maut. Sie sei unökologisch und unterm Strich sogar ein Minusgeschäft.

CSU-Chef Horst Seehofer hatte bereits im Wahlkampf kräftig für die Pkw-Maut getrommelt. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, ebenfalls CSU, soll Seehofers Pläne nun umsetzen. Bereits 2014 wird ein erster Gesetzesentwurf zur Pkw-Maut erwartet. So zumindest sieht es der Koalitionsvertrag vor. Zentrales Element: Deutsche Autofahrer sollen zwar auch zum Kauf einer Vignette gezwungen sein, werden dafür aber an anderer Stelle entlastet. Wie diese Entlastung genau aussehen soll, steht bisher jedoch noch nicht fest. Continue reading

Autofahrer zahlen 2014 auch ohne Maut drauf – ADAC Beitragserhöhung

Als Autofahrer haben Sie es heutzutage nicht wirklich einfach. Alles wird teurer, was jedoch längst nicht nur für Benzin und Diesel gilt. Mit der neuen Bundesregierung steht auch fest, dass irgendwann im Jahr 2014 die Maut eingeführt wird. Autofahren ist also alles andere als günstig und nun möchte auch Deutschlands größter Automobilclub mehr Geld von seinen Mitgliedern haben. Dabei werden nicht nur neue Kunden zur Kasse gebeten sondern auch Autofahrer, die seit einer halben Ewigkeit bei den gelben Engeln „unter Vertrag“ sind. Continue reading